Willkommen im neuen Schuljahr!

 Tag der offenen Tür 

am Samstag, 24.09. von 9-11.45 Uhr 

Nachdem der Tag der offenen Tür in den letzten Jahren coronabedingt entfallen musste, freuen wir uns, Ihnen einen kleinen Einblick in unseren schulischen Alltag geben zu können. Wir erwarten viele Gäste und dank Ihrer Spenden ist auch für Ihr kulinarisches Wohl gesorgt. 
Derzeitig gibt es keine Maskenpflicht und es gilt das Prinzip der Eigenverantwortung. Wir werden an diesem Tag verstärkt lüften, so dass es in den Klassen etwas kühler als sonst werden könnte. Bitte beachten Sie dies und geben Ihrem Kind evtl. eine Strickjacke u. ä. mit. 

 Aktion „Walk o school“ vom 26.09.- 25.11.2022 

Seit vielen Jahren nimmt unsere Schule am Projekt „walk to school“, einer Kooperation des Schulamtes für den Rhein-Kreis Neuss mit der Polizei, teil. Damit sollen die Kinder ermutigt werden, ihren Schulweg als aktive Verkehrsteilnehmer zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu bewältigen. 
Auch bei uns bringen immer mehr Eltern ihr Kind mit dem Auto zur Schule. Dies hat sogar nachweisbare gesundheitliche Folgen wie Defizite im Bereich der Motorik und Sensomotorik, ein schwacher Kreislauf und erniedrigte Blutdruckwerte (Quelle: Fachverband Fußverkehr Deutschland). 
Mit der Aktion „walk to school“ sollen Kinder Erfahrungen im Straßenverkehr sammeln und lernen, Gefahren zu erkennen, zu vermeiden und selbstbewusst ihren Schulweg zu meistern. Sie haben die Möglichkeit, sich zu bewegen, gemeinsam mit Freunden Verabredungen zu treffen und neue Freundschaften zu schließen. Dadurch, dass weniger Eltern mit dem Auto zur Schule fahren, wird die Situation vor der Schule entschärft. Denn auch an unserer Schule ist die Park- und Haltesituation häufig unübersichtlich und gefährdet unsere Schulkinder. Bei „walk to school“ wird täglich erfasst, wie oft die Kinder vom 26.09.-25.11. ihren Schulweg zu Fuß, mit dem Bus oder mit dem Fahrrad zurückgelegt haben. Die Aktion ist als Wettbewerb angelegt, bei der Preise für Schulen mit den meisten zu Fuß bewältigten Schulwegen ausgeschrieben sind. Es wäre schön, wenn Sie Ihr Kind ermutigen würden, zumindest eine Teilstrecke selbstständig zu Fuß zu bewältigen. Kinder, die aufgrund eines längeren Schulweges mit dem Auto gefahren werden müssen, könnten beispielsweise von der Kirche aus eine Teilstrecke zur Schule zu Fuß bewältigen. Dies wird von vielen Familien praktiziert. So kann Ihr Kind nicht nur seine Selbstständigkeit im Straßenverkehr trainieren, sondern auch an unserem GemeinschaftsSchulprojekt teilnehmen. Es wäre schön, wenn Sie Ihrem Kind dies ermöglichen könnten. 

Zusätzlich rufen wir erstmals einen schulinternen Klassenwettbewerb aus: 
Die Klasse, die prozentual die meisten Wegstrecken selbstständig bewältigt hat, darf einen besonderen Walking-Ausflug mit der ganzen Klasse zum Spielplatz machen. Ich bin mir sicher, dass dies die Kinder zusätzlich sehr motiviert! Bitte bedenken Sie, dass die wenigsten Roller, mit denen einige Kinder zur Schule fahren, beleuchtet und mit Reflektoren ausgestattet sind. Achten Sie auch darauf, dass die Kinder z. B. ihre ADAC-Westen oder zumindest gut sichtbare, reflektierende Kleidung tragen. Unser Förderverein hat sich für die Sicherheit engagiert und für die Kinder des 1. Schuljahres Westen angeschafft, die als Willkommensgeschenk bei der Einschulung überreicht wurden. Herzlichen Dank! Bitte kennzeichnen Sie die Westen mit dem Namen Ihres Kindes, damit Verwechslungen verhindert werden können. 

Schulcross-Meisterschaften

 Auch in diesem Jahr werden wir mit unserer Schule an den Schulcrosslauf-Meisterschaften am 29.10.2022 auf der Ludwig-Wolker-Anlage (gegenüber vom Alexander-von-Humboldt-Gymnasium) teilnehmen. Ein entsprechendes Anmeldeformular erhalten Sie am Montag. Im letzten Jahr haben wir bei totalem „Schmuddelwetter“ mit ganz viel Herzblut und Einsatz unglaublich viele Kinder zu sportlichen Leistungen motivieren können und sogar den 1. Platz unter den teilnehmenden Neusser Grundschulen belegen können! Von dem mit 700 € dotierten Preisgeld konnte unser Schülerparlament neue Spiel- und Sportgeräte für unseren Pausencontainer bestellen. Wir würden uns sehr freuen, wenn auch in diesem Jahr wieder ganz viele Kinder mitmachen würden… 

Einschulungsfeier

Den großen Tag für unsere Schulneulinge beginnen wir um 8 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst in der St. Stephanus-Kirche. Danach freuen sich unsere Schulkinder schon, Ihnen ihre eingeübten Beiträge ab 8.45 Uhr in der Mehrzweckhalle Grefrath (Turnhalle) vorzuführen und unsere neuen Schulkinder zu begrüßen. 

Um das Risiko einer Ansteckung zu reduzieren, bitten wir Sie und Ihre zur Einschulungsfeier geladenen Gäste eindringlich um das Tragen einer medizinischen Maske oder FFP2- Maske in geschlossenen Räumen wie Kirche, Turnhalle und Schulgebäude und die Durchführung eines Antigentests am Morgen der Einschulungsfeier. 

Sollten Sie keinen Antigentest für Ihr Kind zuhause haben, dürfen Sie sich am Dienstag, 09.08. von 9-11 Uhr zur Schule kommen, sich einen Test abholen und ggf. bereits die Materialien (Zeichenblock, Farbkasten usw.) für Ihr Kind abgeben. Bitte kommunizieren Sie dies auch mit Ihren Gästen und weisen Sie dabei auch darauf hin, dass während der Einschulungsfeier aus Datenschutzgründen nicht fotografiert werden darf. Sie erhalten im Anschluss ausreichend Gelegenheit, Erinnerungsfotos von Ihrem Kind zu machen. 

Danke für Ihr Verständnis! Wir freuen uns auf eine stimmungsvolle, schöne Einschulung Ihres Kindes! 

 Coronabestimmungen ab dem 08.08.2022 

Zum Schulstart gelten ab dem 08. August 2022 neue Coronabestimmungen, die ich Ihnen hier zusammenfassen werden:
• Zum Schutz vor einer möglichen Infektion mit COVID-19 gilt das Prinzip der Eigenverantwortung: Regelmäßiges Händewaschen sowie das freiwillige Tragen einer Maske, regelmäßiges Lüften und häusliches Testen auf freiwilliger Basis werden empfohlen.

Vor dem ersten Schultag bitten wir jedoch sehr eindringlich darum, dass alle Kinder vorab morgens zuhause mit einem Antigenschnelltest getestet werden. Einen kostenlosen Antigentest für Ihr Kind können Sie vorab am Dienstag, 09.08., zwischen 8 und 10 Uhr unter dem Vordach auf dem Schulhof abholen.

Falls Sie wünschen, dass sich Ihr Kind am ersten Schultag in der Schule selbst testet, informieren Sie bitte die Klassenlehrerin per E-Mail.

• In der aktuellen Pandemiesituation ist laut Schulministerium ein verpflichtendes regelmäßiges Testen nicht erforderlich, Kinder sollen die Schule nur „möglichst symptomfrei“ besuchen. Dies bedeutet, dass Kinder bei leichteren Erkältungssymptomen die Schule besuchen dürfen, sofern Sie Ihr Kind vorab zuhause per Antigenschnelltest negativ getestet haben. Sollte Ihr Kind erste Anzeichen einer Erkältung zeigen oder engen Kontakt mit einer infizierten Person haben, sollten Sie zuhause testen. Bei negativem Testergebnis und sehr leichten Beschwerden ist ein Schulbesuch vertretbar. Für diese Testung erhält jedes Kind am ersten Schultag monatlich 5 Schnelltests für eine anlassbezogene Testung zuhause.

• Kinder testen sich anlassbezogen und grundsätzlich auf freiwilliger Basis zu Hause. Dabei gilt: Bei schweren Erkältungssymptomen oder anderen Erkrankungen ist ein Schulbesuch – selbst bei Vorliegen eines negativen Antigenselbsttests – nicht möglich, denn kranke Kinder sollen sich zu Hause auskurieren und gehören nicht in den Unterricht.

Typische COVID-19-Symptome sind: Husten (mehr als gelegentlich und nicht durch eine Grunderkrankung erklärt), Fieber, Schnupfen (nicht durch eine Grunderkrankung erklärt), reduzierter Allgemeinzustand („Abgeschlagenheit“), Halsschmerzen, belegte Stimme, Magen-Darm-Beschwerden (z.B. erhebliche Bauchschmerzen mit oder ohne Durchfall und Erbrechen), Störung des Geschmacks- und Geruchssinns, Muskelschmerzen, Atemnot, Herzrasen Coronabestimmungen ab dem 08.08.2022

• TESTUNGEN IN DER SCHULE
Testungen in der Schule werden daher nur dann unter unserer Aufsicht durchgeführt, wenn bei Kindern, die am selben Tag noch nicht zuhause getestet wurden, typische Symptome einer Atemwegserkrankung vorliegen. Haben Sie uns hingegen informiert, dass Sie morgens ein negatives Testergebnis bei Ihrem Kind erhalten haben, verzichten wir auf die Testung in der Schule. Sollten sich die Symptome im Laufe des Schultages jedoch verschlimmern, darf die Lehrkraft / OGS-Fachkraft Ihr Kind nach eigenem Ermessen zu einem Selbsttest unter Aufsicht auffordern. Diese beurteilt nach den allgemeinen Regeln im Umgang mit Erkrankungen von Schülerinnen und Schülern auch, ob bei schwereren Symptomen überhaupt eine weitere Teilnahme im Schulbetrieb vertretbar ist. Vorab werden wir Sie aber telefonisch kontaktieren und das weitere Vorgehen mit Ihnen absprechen.

•UMGANG MIT EINEM POSITIVEN TESTERGEBNISS
Bei einem positiven Testergebnis besteht aktuell nach wie vor die Verpflichtung, sich zu isolieren. Dies gilt nicht für Kontaktpersonen. Beruht das erste positive Testergebnis auf einem Antigenselbsttest, ist es notwendig, sich einem Coronaschnelltest („Bürgertest“) oder einem PCR-Test zu unterziehen. Sollte das positive Ergebnis bestätigt werden, kann eine „Freitestung“ durch einen negativen Bürgertest frühestens nach fünf Tagen erfolgen. Für positiv getestete Personen ist damit eine Rückkehr in die Schule frühestens nach fünf Tagen (mit „Freitestung“) oder ohne „Freitestung“ nach zehn Tagen wieder möglich.

•MASKE
Die Maskenpflicht im Schulgebäude ist aufgehoben. Im Sinne der Eigenverantwortung wird das Tragen einer medizinischen / FFP2-Maske jedoch empfohlen. Besucher*innen im Schulgebäude bitten wir dennoch höflich, eine Maske zu tragen und die angebotene Handdesinfektion zu nutzen, damit wir alle in Schule Beschäftigten bestmöglich schützen. Bei Schülertransporten (z. B. Fahrt zum Schwimmen für unsere Drittklässler) ist das Tragen einer Maske Pflicht! Bitte statten Sie ihr Kind deshalb mit ausreichend Masken aus. 

Genauere Informationen zu den aktuellen Coronabestimmungen finden Sie wie immer auf der Seite des Schulministeriums NRW und auf unserer Homepage im Padlet „CoronaMaßnahmen“. 

Letzte Grüße vor den Sommerferien!

Liebe Eltern, 
ein kurzes, aber auch recht anstrengendes Schuljahr geht mächtig seinem Ende zu. Auch dieses Jahr war deutlich von der Corona-Pandemie geprägt und hat uns allen –Ihnen als Eltern, uns Lehrkräften, allen an Schule Beteiligten, aber vor allem auch unseren Kindern- viel abverlangt. Dennoch haben wir viele schöne Momente, Projekte und Erlebnisse gehabt, an die wir uns gerne erinnern werden. Erinnern möchte ich dabei vor allem an 

  • unser alternatives Martinsfest mit abendlichem Weckmann-Essen, das bei den Kindern sehr gut ankam, 
  • den Vorlesetag mit Autorenlesung, 
  • die Sitzungen des Schülerparlamentes,
  • die Corona-konforme Karnevalsfeier,
  • die Jugendherbergsfahrt der Klassen 3 und 4,
  • das „Stark und selbstbewusst“-Projekt,
  • das Projekt „Wir wollen mobbingfrei“ mit Fernsehstar Tom Lehel,
  • Crosslauf, Sommernachtslauf, Radfahrprüfung und Bundesjugendspiele,
  • unser schönes Schulfest und viele, viele kleine und größere lustige, oft auch sehr bewegende Momente aus unserem Schulleben. 


Sehr gefreut haben wir uns über all die wohlwollenden, aufbauenden Rückmeldungen, die von einem guten Zusammenhalt in unserer Schulgemeinschaft zeugten, aber auch über konstruktive Kritik, die uns insgesamt weiterbringt. Herzlich bedanken für die vertrauensvolle, gute Zusammenarbeit und Ihre Unterstützung bei so vielen alltäglichen Dingen möchte ich mich bei Ihnen allen. Insbesondere jedoch

  • bei allen Mitgliedern der Schulpflegschaft für ein aktives, konstruktives, demokratisches Schulleben,
  • bei unserem Fördervereinsteam, das durch enormes (ehrenamtliches!) Engagement viel für unsere Schule- und damit für Ihre Kinder- tut. Vielen Dank für die tatkräftige Unterstützung bei unserem Schulfest! Ein besonderes Dankeschön gilt vor allem auch einem Mitglied, das seit vielen Jahren aktiv dabei ist und dessen Kind nun unsere Schule verlässt. Danke für die angenehme, freundliche und so konstruktive Zusammenarbeit!
  • bei allen Schülerlotsen, die unsere Kinder jeden Morgen sicher bei Wind und Wetter über die Straße bringen. 
  • bei den Müttern, die unsere wöchentliche Bücherausleihe der Pfarrbücherei begleitet und unsere Kinder jeden Freitag mit neuem Lesefutter versorgt haben. 
  •  bei allen Eltern, die unsere Schule nun nach vielen Jahren ebenfalls verlassen und an den weiterführenden Schulen vielleicht ebenso aktiv tätig werden. Danke für Ihr Engagement und den regen, konstruktiven Austausch, der unser Schulleben so spannend und lebendig macht. 
  • bei den Mitarbeiterinnen des Offenen Ganztags für die liebevolle Betreuung unserer Kinder und die gute, vertrauensvolle Zusammenarbeit. 
  • bei Herrn Bers, unserem Hausmeister, der immer ein offenes Ohr für die kleinen und großen Nöte unserer Kinder und Lehrkräfte hat, und bei unserer Sekretärin Frau Canedo, die mit so viel Herzblut alle Tücken in unserem Sekretariat wuppt. 
  • auch ganz offiziell bei meinem Lehrerkollegium, das ein weiteres sehr anstrengendes Jahr hinter sich hat, dennoch absolut motiviert und begeisterungsfähig ist und sich für die uns anvertrauten Kinder weit über das normale Maß hinaus Tag für Tag ins Zeug legt. DANKESCHÖN!!! 


Verabschieden müssen wir uns leider von 

  • unserer Kollegin Frau Gretenkord, die am kommenden Jahr an einer anderen Neusser Grundschule eingesetzt wird, 
  • bei unserem Semesterpraktikanten Herrn Wenke, der weiterstudieren wird, 
  • bei unserer Integrationshelferin Frau Fileborn, die „ihr Kind“ an der neuen Schule begleitet und 
  • bei Frau Pennig, der Musikpädagogin der Musikschule, die seit vielen Jahren unserer Schule zugeteilt war und nun einen neuen Wirkungskreis hat. Neu bei uns begrüßen dürfen wir dann Frau Jaekel als neue Leiterin des Jekits-Projektes der Stadt Neuss, die auch für den Jekits-Chor und den Jekits-Musikunterricht in Klasse 2 an unserer Schule tätig sein wird. 
  • unserer OGS-Küchenfee Frau Oberleuck, die das sonnige Spanien der Neusser Luft vorzieht und ihren Wohnsitz verlegt . 

Wir bedanken uns sehr bei euch für die gute Zusammenarbeit, hoffen auf ein Wiedersehen und wünschen euch alles Gute für eure berufliche und private Zukunft. Es war schön mit euch! 

Das kommende Schuljahr wird mit dem geplanten Zirkusprojekt und der Qualitätsanalyse sowie vielen, vielen anderen kleinen und größeren Projekten und Aktionen ein ganz besonderes Schuljahr werden. Wir hoffen „in Sachen Corona“ auf möglichst viel Normalität... 

Nach den Sommerferien beginnt der Unterricht am Mittwoch, den 10.08. um 8 Uhr, unsere Einschulung ist am Donnerstag, 11.08. um 8 Uhr. Vom 10.-12.08.2022 hat Ihr Kind jeweils von 8-11.45 Uhr Unterricht. 

Auch im Namen des gesamten Schulteams möchte ich Ihnen und Ihren Familien wunderschöne, verdiente und erholsame Sommerferien wünschen sowie einen erfolgreichen Start in das kommende Schuljahr. 
Unserer abgehenden vierten Klasse drücken wir die Daumen für einen erfolgreichen Start auf der weiterführenden Schule und wünschen alles Gute für die Zukunft. Herzliche Grüße und schöne Sommerferien!

 Schulfest "Wir sind Kinder einer Welt - Gemeinsam für Frieden" 

Liebe Eltern, 
ich möchte mich auch im Namen des ganzen Schulteams für Ihre Unterstützung bei unserem Schulfest „Wir sind Kinder einer Welt – Gemeinsam für Frieden“ letzten Freitag bedanken. Wir hatten nicht nur perfektes Wetter, sondern auch ein großes Aufgebot an Hilfe – DANKESCHÖN allen Helferinnen und Helfern!!! 
Insgesamt haben wir durch den Bastelverkauf der Kinder und 50% des Waffel- und Kuchenverkauf einen Betrag von 565,50 € eingenommen, sodass wir weit über 500 € an das von unserem Schülerparlament gewählte Sternsingerprojekt für Kinder und Familien in der Ukraine spenden können. 

 (siehe auch www.sternsinger.de/nothilfe-ukraine ) 

Neue Telefonnummer

Unsere Schule hat am Freitag eine neue, moderne Telefonanlage bekommen, so dass wir ab sofort nur noch unter den neuen Telefonnummern erreichbar sind: 

Lehrerzimmer: 02131 / 90 47 54  

(Krankmeldung Ihres Kindes morgens bis 7.45 Uhr) 

Sekretariat

Telefon: 02131 / 90 47 50

Fax: 02131 / 90 47 45 

 (nur montags 8-13 Uhr und mittwochs 11-13 Uhr besetzt) 

 OGS: 02131 / 90 47 48 

 Umgang mit dem Russland-Ukraine Krieg an den Schulen in NRW 

In diesen Tagen blicken wir alle mit großer Sorge und Betroffenheit auf den schrecklichen Krieg in der Ukraine. Der Einmarsch der russischen Armee und die dadurch ausgelösten kriegerischen Auseinandersetzungen auf dem Gebiet der Ukraine führen auch bei Schulkindern zu Unsicherheiten und Ängsten und werfen oftmals schwer zu beantwortende Fragen auf. 

Sie als Eltern und wir LehrerInnen stehen damit gemeinsam vor der Herausforderung, das Kriegsgeschehen und dessen vielfältige Auswirkungen altersangemessen zu thematisieren, um so Ängsten und Sorgen entgegenzuwirken.

Falls dies von den Kindern angesprochen wird, sind wir aufgerufen, dies im Schulleben und im Unterricht aufzugreifen und behutsam zu thematisieren, um so den Kinderrn sozialen und psychischen Halt zu bieten.

Bei der Betrachtung der kriegerischen Auseinandersetzungen in der Ukraine kann es zu kontroversen Bewertungen kommen. Dies ist im Besonderen auch vor dem Hintergrund ggf. unterschiedlicher familiärer Bindungen oder sonstiger Beziehungen zu den Konfliktparteien zu betrachten.

Unsere Schülerinnen und Schüler erziehen wir dabei im Geiste unserer freiheitlich-demokratischen Grundordnung. Demokratie und Völkerrecht sind unverhandelbare Grundwerte unserer Verfassung. Wir stehen vor der Aufgabe unsere Schülerinnen und Schüler zu stützen, zu informieren und dabei gleichzeitig ein offenes, angstfreies und friedliches Miteinander zu gewährleisten, das keinen Platz für Einschüchterungen oder Schuldzuweisungen lässt.

Vielleicht bekommt Ihr Kind auch zuhause Berichterstattungen oder Gespräche über die aktuelle politische Situation mit. Eine Hilfestellung, wie Sie Ihr Kind kindgemäß unterstützen und mit ihm über seine Sorgen und Ängste sprechen und Hilfestellung anbieten können, finden Sie beispielsweise unter
https://www.wdrmaus.de/extras/mausthemen/ukraine/index.php5

Für etwas ältere Kinder bietet sich z. B. ein regelmäßiges, gemeinsames Anschauen von Kindernachrichtensendungen an:

https://www.zdf.de/kinder/logo/streit-zwischen-ukraine-und-russland-100.html

https://www.schau-hin.info/news/krieg-in-der-ukraine-kinder-mit-nachrichten-nicht-allein-lassen


Auf der Homepage https://www.flimmo.de/redtext/101380/Krieg-in-Europa werden Hinweise zum Umgang mit Kindern zur Thematisierung der aktuellen Situation und zum Thema Krieg im Allgemeinen sowie Links zu altersangemessenen Inhalten angeboten.

Kooperation mit "It´s for kids"

 Neuerdings haben wir in Kooperation mit der Stiftung „It´s for kids“, repräsentiert durch einen Vater eines unserer Schüler, eine Umweltbox für alte Druckerpatronen, Toner, Kartuschen oder alte Handys. Diese werden gesammelt, recycelt und der Erlös für den Kinderschutz eingesetzt. Sollten Sie alte Druckerpatronen, Handys usw. haben, dürfen Sie diese sehr gerne bei uns für die Umweltbox abgeben. Weitere Informationen finden Sie unter www.its-for-kids.de