Vorstellung unserer Schule

Liebe Eltern, 

Ihr Kind soll im Sommer 2021 eingeschult werden? Dann stehen Sie jetzt vor einer schwierigen Entscheidung.

Da es keine festen Schulbezirke mehr gibt, dürfen Sie die Grundschule für Ihr Kind frei wählen.

Corona-bedingt werden an den Neusser Grundschulen keine Tage der offenen Tür oder Informationsveranstaltungen zur Schulanmeldung stattfinden. 

Deshalb möchten wir Ihnen auf diesem Weg einen ersten Einblick in unser vielfältiges Schulleben geben.

Mit diesem Link kommen Sie zu einer kurzen Vorstellung unserer Schule.

 https://drive.google.com/file/d/1ugxKgXXGwQrLsTGM4LCtUzSUB3s0QD9D/view

Auch unsere Homepage informiert Sie umfassend über unsere tägliche Arbeit und unser Schulprogramm.

 

Sollten Sie weitere Fragen haben, berate ich Sie gerne telefonisch 
(Tel. 02131 / 98 06 90).

Wir würden uns sehr freuen, Ihr Kind und Sie an der St.-Stephanus-Schule in Neuss-Grefrath begrüßen zu dürfen.

 

Herzliche Grüße - wir freuen uns auf ein persönliches Gespräch mit Ihnen und Ihrem Kind

 

Judith Riedel und das Team der St.-Stephanus-Schule 

Unterrichtsbeginn und Pausenregelung / Hygienebedingungen

Nach Absprache mit dem Schulträger beginnt der Unterricht für alle Kinder wie gewohnt mit dem offenen Anfang von 7.50 bis 8 Uhr. Der Unterricht startet um 8 Uhr. Alle Kinder betreten den Schulhof mit Maske, gehen direkt in ihren Klassenraum und waschen sich dort gründlich die Hände.

 

Im ganzen Schulgebäude gilt weiterhin Maskenpflicht. Erst an ihrem festen Sitzplatz dürfen die Kinder ihren Mund-Nase-Schutz ablegen. An allen anderen Orten im Schulgebäude und auf dem Schulgelände gilt die Maskenpflicht. Bitte geben Sie Ihrem Kind daher täglich einen sauberen Mundschutz und eine Maske zum Wechseln mit in die Schule, da ein Mundschutz nach längerem Aufsetzen schnell durchweicht. Nach dem Abnehmen der Maske sollte diese in einer kleinen Butterbrotdose sicher verwahrt werden. Bitte statten Sie Ihr Kind dementsprechend aus.
Auch in den Hofpausen und auf den Fluren oder in Unterrichtsphasen, wenn der Mindestabstand nicht verlässlich eingehalten werden kann, muss der Mundschutz aufgesetzt werden.

In allen Klassen wird regelmäßig gelüftet. Bitte achten Sie darauf, dass Ihr Kind dementsprechend gekleidet ist.

Um Gedränge im Flur und an der Garderobe zu vermeiden, benötigen die Kinder bis September noch keine Hausschuhe.

Sport- und Schwimmunterricht

Der Sportunterricht muss bis zu den Herbstferien als Bewegungszeit im Freien stattfinden. Wir hoffen, dass das Wetter dies immer zulassen wird. 

Der Schwimmunterricht ist für das 3. Schuljahr bereits im Stundenplan vorgesehen. Allerdings warten wir hier auf weitere Vorgaben des Schulträgers, so dass der Schwimmunterricht voraussichtlich erst im September beginnen kann. Bis dahin wird die im Stundenplan ausgegebene Zeit als Bewegungszeit auf dem Schulhof stattfinden.

OGS

Der OGS -Betrieb findet wieder statt. Auch für eine Mittagsverpflegung ist grundsätzlich gesorgt. Allerdings werden die Kinder nach Maßgabe der aktuellen Coronaschutzverordnung in festen Gruppen bleiben müssen. Weitere Informationen erhalten Sie über die OGS-Leitung.

Lernen auf Distanz

Im Falle einer erneuten Schulschließung oder Quarantäne für einzelne Lerngruppen erfolgt wieder Lernen auf Distanz. Dazu hat uns das Land kürzlich eine Onlineplattform bereitgestellt, die nun installiert werden muss. Dazu erhalten Sie künftig gesonderte Informationen. 

Die vom Schulministerium versprochenen Tools „datengeschützter Messengerdienst“ und „Videokonferenz“ sind allerdings bislang noch nicht verfügbar.

Gleiches gilt für die Bereitstellung der versprochenen digitalen Endgeräte für Lehrer sowie Familien, die aus finanziellen Gründen nicht über solche verfügen. Die Bereitstellung der Geräte erfolgt über den Schulträger. 

Sollte es zu einem Lernen auf Distanz kommen, so würden die Ergebnisse vollständig nun in die Leistungsbewertung mit aufgenommen werden, da das Lernen auf Distanz dann dem Präsenzunterricht gleichgestellt wird. 

Elternarbeit

Für Eltern ist das Betreten der Schule ohne vorherige Anmeldung leider immer noch nicht erlaubt. Deshalb bitte ich Sie, sich bei Fragen telefonisch oder per E-Mail an das Sekretariat oder die Klassenleitung zu wenden. In dringenden Fällen dürfen Sie am Schultor klingeln. Es könnte allerdings sein, dass bereits alle Lehrer im Unterricht / in den Klassenräumen sind.

Für dienstliche Zwecke wie z. B. Elternmitwirkung (Klassenpflegschaft, Schulpflegschaft und Schulkonferenz) oder vereinbarte Elterngespräche kann das Betretungsverbot aufgehoben werden. 
Hierzu werden Sie gesondert eingeladen. 

Auftreten von Krankheitssymptomen

Sollte Ihr Kind Krankheitssymptome aufweisen, lassen Sie es bitte von Anfang an zuhause. Entwickeln Kinder im Laufe des Schultages Krankheitssymptome, so müssen diese unverzüglich durch Sie als Eltern aus der Schule abgeholt werden. 

Ein Kind, das einen Schupfen hat, kann nach 24 Stunden und sofern keine weiteren Symptome hinzukommen, am nächsten Tag wieder in die Schule kommen.

Bei allen anderen coronaähnlichen Symptomen muss ich das Gesundheitsamt und den Schulträger über die Erkrankung informieren. Das Kind kann dann erst nach Abklärung durch das Gesundheitsamt die Schule wieder besuchen. 

Dies dient letztendlich dem Schutz aller Kinder und dem des schulischen Personals und trägt dazu bei, komplette Schulschließungen zu vermeiden.

Vorgehensweise bei akuten Krankheiten

In den letzten Tagen klagen viele Kinder über Symptome wie Ohrenschmerzen, Fieber, Halsschmerzen, Bauchweh mit Durchfall und Husten. Nach Rücksprache mit dem Kreisgesundheitsamt und dem Kinder- und Jugendärztlichen Dienst der Stadt Neuss könnten dies Symptome einer Corona-Infektion sein. Deshalb sollen Eltern betroffener Kinder sich telefonisch unter der Nummer 02181 / 601 77 77 an die Hotline wenden und das weitere Vorgehen dort absprechen. Bitte nennen Sie auch den Namen der Schule und schildern Sie die Symptome Ihres Kindes. Falls nötig wird Ihnen dann sehr schnell ein Termin zur Testung gegeben.

Kinder, die bereits ein negatives Testergebnis erhalten haben und auch nahezu symptomfrei sind, dürfen die Schule wieder besuchen. Kinder, die im Unterricht über entsprechende Symptome klagen, müssen nach Absprache mit dem Kreisgesundheitsamt unverzüglich von anderen Kindern getrennt und abgeholt werden. Symptome wie z. B. ein leichter Schnupfen, zu dem nach 24h keine weiteren Anzeichen hinzugekommen sind oder ärztlich abgeklärte chronische Beschwerden sind hingegen unbedenklich.

Sollte Ihr Kind nach Rücksprache mit der o. g. Hotline nicht getestet werden müssen, so benötigen wir eine schriftliche Bestätigung, dass Ihr Kind 24 Stunden symptomfrei war bzw. auf ärztlichen Rat die Schule wieder besuchen kann. Ein entsprechendes Formblatt stellen wir noch heute auf unsere Homepage (s. Download-Bereich).

Sollte es zu einer Quarantäne kommen, kann Eltern der Arbeitsausfall über den Landschaftsverband finanziell erstattet werden. Übrigens lässt sich auch das gesamte Schulpersonal testen. Wir alle geben unser Möglichstes, um Mitmenschen zu schützen. Ich bitte um Verständnis, dass wir sehr konsequent vorgehen müssen- aber nur so lässt sich der Präsenzunterricht weiter aufrecht halten.

Termine / Corona

Aufgrund der steigenden Infektionszahlen und den Vorgaben des Schulministeriums stehen einige geplante Termine in diesem Schuljahr noch mit einem großem Fragenzeichen (Fackelausstellung, St. Martin, Vorlesetag, Durchführung der Arbeitsgemeinschaften, Zirkusprojekt…). 

In Absprache mit dem Schulträger wird an allen Grundschulen der Tag der offenen Tür und der vorab terminierte Infoabend abgesagt.

Demnächst werden jedoch ersatzweise zum Kennenlernen der St.-Stephanus-Schule Informationen zu unserer Schule auf unserer Internetseite veröffentlicht.

Auch die geplanten Gottesdienste werden bis zu den Herbstferien nicht stattfinden können. Außerdem können die Arbeitsgemeinschaften bis zu den Herbstferien nicht stattfinden können und abhängig von den Infektionszahlen möglicherweise im ersten Schulhalbjahr gar nicht stattfinden können. Nähere Informationen dazu erhalten Sie im Rahmen der Klassenpflegschaften.

Aktuelle Informationen finden Sie wie immer auf unserer Homepage unter www.st-stephanus-schule.de

Toilettenanlagen

Mit einer fast neunmonatigen Verspätung sind die Toilettenanlagen nun nahezu fertig und von den Kindern am Freitag „eingeweiht“ worden. Die Anlagen sind sehr ansprechend gestaltet und kommen bei den Kindern sehr gut an. Ich bedanke mich sehr bei der zuständigen Projektmanagerin, den Architekten und Arbeitern, den Ämtern, Herrn Bers und allen Kindern und Kolleginnen, die in den vergangenen Monaten oftmals durch laute Bauarbeiten gestört wurden. Es hat sich gelohnt!!!

Es wurde auch ein magnetisches Schließsystem eingebaut, das Unbefugten den Zugang von außen verwehrt. In allen Klassen gibt es zwei Magnetchips, mit denen man die Außentüren öffnen kann. Der Fluchtweg nach draußen ist natürlich auch ohne Magnetchip offen. Die Kinder haben den Umgang mit dem neuen System schon erfolgreich eingeübt.

Elterninitiative  "Schülerlotsen"

Auch unsere Schülerlotsen stehen bereits wieder zuverlässig an den Übergängen der Lüttenglehner Str. und der Niederrheinstr. Herzlichen Dank! Dringend benötigen wir noch 2 Eltern zur Verstärkung des Teams an der Niederrheinstr. Sollten Sie an einem Tag der Woche morgens ca. 15 Minuten Zeit für die Sicherheit unserer Schulkinder aufbringen können, melden Sie sich bitte bei mir unter der Telefonnummer 98 06 90 oder per Email unter riedel@107694.nrw.schule .